E Scooter Versicherung: Hier könnt ihre eure Elektrokleinstfahrzeuge 2019 versichern!

E Scooter Versicherung: Hier könnt ihre eure Elektrokleinstfahrzeuge 2019 versichern!

Lesezeit: 5 Minuten - Mit gekennz. Provision-Links

eScooter

Elektroroller (engl. E Scooter) werden genauso geliebt, wie auch gehasst. Sie haben sowohl Vor- und Nachteile und können uns vom umweltschädlicheren Auto abhalten. Das Bundesverkehrsministerium hat nun, nach mehreren Jahren Diskussionen und Demonstrationen, endlich den Weg für elektronische Tretroller freigemacht. Voraussetzung ist eine E Scooter Versicherung.

Kfz-Haftpflichtversicherungen speziell für Elektrokleinstfahrzeuge

Hier in Deutschland benötigt man für einen E-Scooter mit Betriebserlaubnis noch eine Kfz-Versicherung, damit dieser legal auf Straßen gefahren werden kann. Tretroller mit Elektroantrieb und einer Höchstgeschwindigkeit unter 6 km/h gelten als Ausnahme und brauchen sich nicht für diese zusätzliche Hürde zu interessieren.

Der Grund dafür, dass man eine Kfz-Versicherung braucht, ist eigentlich nur die Möglichkeit auf der Straße zu fahren. Bei Schäden, die dann im öffentlichen Straßenverkehr passieren, greift die Elektroroller Versicherung. Sollte man keinen eigenen E-Scooter fahren, sondern zum Beispiele die zahlreichen Sharing-Anbieter nutzen, greift die private Haftpflichtversicherung.

Hier in Deutschland gelten die praktischen Scooter also, wie Autos, als Kraftfahrzeuge. Wie bei einem Moped braucht man eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Eine entsprechende Police kann man sowohl online als auch offline beantragen und sollte schon bald zum Portfolio jeder großen Versicherung gehören. Versicherungsnehmer kann jeder ab 14 Jahre sein. Zu den Merkmalen gehören:

Groß und aus Metall: So sehen die Versicherungskennzeichen für Mofas aus. Ob es Unterschiede bei einer E Scooter Versicherung gibt, lässt sich noch nicht beantworten.
Groß und aus Metall: So sehen die Versicherungskennzeichen für Mofas aus. Ob es Unterschiede bei einer E Scooter Versicherung gibt, lässt sich noch nicht beantworten.
  • Verhältnismäßig geringe Beiträge: Eine E-Scooter-Versicherung sollte nicht viel teurer als eine Mofa-Versicherung sein. Der Monatsbeitrag sollte bei maximal 5€ und der Jahresbeitrag bei maximal 60€ liegen.
  • Gewohnt hohe Versicherungssumme: Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, deckt die private Haftpflichtversicherung keine Schäden durch Elektrorollern ab. Eine Versicherungssumme von 100 Mio. € ist der Standard.
  • Versicherungskennzeichen: Nach der eKFV braucht man ein Kennzeichen von der Versicherung. Die Gültigkeit lässt sich an der Farbe erkennen, die sich auch jedes Jahr ändern wird. Mit einem neuen Aufkleber verlängert sich der Haftpflichtschutz dann um ein weiteres Jahr.
  • Kein Diebstahlschutz: Nicht bei allen Versicherungen ist ein Diebstahl versichert. Sollte dein eScooter verloren gehen, bekommst du keinen neuen.

Allgemeine Betriebserlaubnis ist Voraussetzung!

Aktuell sind Elektro-Tretroller noch nicht offiziell für den öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland zugelassen. Das wird sich zum 15. Juni ändern! Doch die verpflichtende Kfz-Versicherung bringt eine weitere Voraussetzung mit: Eine allgemeine Betriebserlaubnis. Folgende Punkte sind am Modell und beim Fahrer verpflichtend:

  • Der Fahrer muss keinen Helm tragen, da keine Helmpflicht besteht.
  • Es wird kein Führerschein benötigt.
  • Der E-Scooter darf eine bauliche Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h nicht überschreiten.
  • Es muss vom Fahrer das 14. Lebensjahr vollständig beendet sein.
  • Das Fahrzeug braucht zwei unabhängige Bremsen.
  • Gehwege und Füßgängerzonen dürfen nicht befahren werden.
  • Es wird eine Beleuchtung benötigt.

Die Kosten für die Versicherung sind vom Alter und den Leistungen abhängig. Bei einer teureren Teilkaskoversicherung ist man noch bei Schäden durch Diebstahl und Sturm geschützt. Dazu wird sich der Preis im Laufe der Zeit noch bei den ersten verügbaren Schadenquoten ändern.

eKFV-Versicherung der Westfälischen Provinzial: Ab 29€ geht’s los

VersicherungWestfälische Provinzial
Beitrag29€ pro Jahr
SchadenssummeBis zu 100 Millionen Euro
DiebstahlschutzNein
Mehr Informationenwww.provinzial-online.de

Zu einer der ersten Versicherungen für die Elektrokleinstfahrzeuge gehört die Westfälische Provinzial der Sparkassen. Auch wann man von der Sparkasse eigentlich nicht so viel Zukunft gewohnt ist, spielt man hier bereits ganz vorne mit. Zu einem Preis von gerade einmal 29€ (pro Jahr) lässt sich bereits der eigene E-Scooter versichern. Die Versicherungssumme beträgt dabei bis zu 100 Mio. €.

LVM E Scooter Versicherung optional als Teilkaskoversicherung

VersicherungLVM
Beitrag29€ pro Jahr
SchadenssummeBis zu 100 Millionen Euro
DiebstahlschutzJa, bei kostenpflichtiger Teilkaskoversicherung
mit Selbstbeteiligung.
Mehr Informationenwww.lvm.de

Ganz neu mit dabei ist die LVM-Versicherung. Zum selben Preis von 29€ im Jahr, wie bei der Sparkasse, bekommt man eine E Scooter Versicherung mit Versicherungskennzeichen. Auch die Versicherungssumme ist mit bis zu 100 Millionen Euro auf dem Niveau der Konkurrenz. Besonders bei dieser Kfz-Versicherung ist die kostenpflichtige Option zur Teilkasko, welche auch Diebstahlschutz bei einer Selbstbeteiligung von 150€ bietet.

Die Bayerische eKFV-Versicherung: Gleiche Vorteile, wie bei der LVM

VersicherungDie Bayerische
Beitrag2,29€ pro Monat
SchadenssummeBis zu 100 Millionen Euro
DiebstahlschutzJa, bei kostenpflichtiger Teilkaskoversicherung
mit Selbstbeteiligung.
Mehr Informationenwww.diebayerische.de

Auch die Bayerische bietet eine eKFV-Versicherung an. Hier beträgt, wie bei den beiden Konkurrenten, die Versicherungssumme 100 Millionen Euro. Als Beitrag hat man sich auf 2,29€ pro Monat geeinigt, also auch weniger als 30€ im Jahr. Hier besteht wieder die kostenpflichtige Option zur Teilkasko, welche Diebstahlschutz bei einer Selbstbeteiligung von 150€ bietet.

Insgesamt doch günstiger als erwartet

Während zu Beginn des Jahres noch von Beiträgen nahe der 100€ Grenze die Rede war, haben wir jetzt hier die ersten richtigen Konditionen einer E Scooter Versicherungen. Da es kaum Unterschiede gibt, ist es letztlich nur noch eine Frage der persönlichen Meinung. Zwei davon bieten eine Teilkaskoversicherung an, welche auch Diebstahlschutz bietet. Alle (aktuellen) Informationen und mehr findet ihr direkt auf der Homepage des Versicherungsunternehmen. Beachtet bitte, dass sich Konditionen mit der Zeit verändern können.

Jetzt viel Spaß beim Fahren mit einem Elektroroller! Vielleicht kannst du ja mal auf die eine oder andere Autofahrt verzichten. Das Klima wird es dir danken.

Noch keinen eigenen Elektroroller? Hier entlang…

Datenschutz-Hinweis
Wir verwenden unter anderem Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, alle Funktionen anbieten zu können, die Zugriffe auf unsere Website anonymisiert zu analysieren und auch aufzuzeichnen. Außerdem können wir für die Platzierung von Links ggf. eine Provision bei qualifizierten Vermittlungen erhalten. Sie können mit einem Klick auf "Ablehnen" der Personalisierung von Inhalten und Werbung sowie der anonymisierten Aufzeichnung Ihres Zugriffes widersprechen. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich bin damit einverstanden.
Ablehnen
Datenschutz-Hinweis anzeigen